MBA General Management

Unternehmen benötigen angesichts der zunehmenden Vernetzung der Funktionsbereiche und des fortschreitenden Wettbewerbsdrucks Personen, die über den Tellerrand des eigenen Fachgebietes hinausschauen und auch in ökonomischen Dimensionen kompetent denken und handeln können. Nur so können Reibungsverluste im arbeitsteiligen System Unternehmen minimiert und Erfolgspotentiale genutzt werden. Daher werden auch von Führungs- und Nachwuchskräften mit ingenieurwissenschaftlicher, naturwissenschaftlicher, geisteswissenschaftlicher oder juristischer Ausbildung zunehmend fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse erwartet.

Vor diesem Hintergrund vermittelt das MBA in General Management Personen ohne wirtschaftswissenschaftliches Studium praxisorientiert das notwendige Rüstzeug für übergreifende Managementaufgaben, d.h. aktuelles Wissen, Methoden und Instrumente zu den wesentlichen Bereichen der unternehmerischen Tätigkeit. Es fördert das Verständnis für kaufmännisches Denken, den Prozess der Unternehmensführung, die Gesamtzusammenhänge des Unternehmens.

Ausgehend von einem Überblick über die wesentlichsten Funktionsbedingungen von Unternehmen in spezifischen Wirtschaftsordnungen werden zunächst die Grundlagen einer wertorientierten Unternehmensführung im Rahmen des Themenkomplexes Finanz- und Rechnungswesen vermittelt.

Neben den Grundzügen der Unternehmensrechnung werden Fragen der Bilanzierung, Bilanzpolitik und Bilanzanalyse sowie der Besteuerung und Finanzierung von Unternehmen behandelt. Ergänzend dazu werden Konzepte und Instrumente in den Bereichen Strategischen Planung, Controlling, Innovationsmanagement, Marketing, Organisation und Führung sowie Personalmanagement vorgestellt und diskutiert. Seminare und Trainings im Bereich Soft-Skills runden das Curriculum ab und geben Ihnen die Möglichkeit Ihre Führungskompetenz sowie ihre Kommunikations- und Kooperationskompetenz weiter auszubauen.

Den Abschluss bildet ein Unternehmensplanspiel, das Ihnen die Möglichkeit gibt, die in den Veranstaltungen erworbene Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz in einer simulierten Unternehmensrealität einzusetzen und auszuprobieren ohne die Risiken einzugehen, die echte Entscheidungssituationen mit sich bringen. Dabei werden Sie Planung und Entscheidungsvorbereitung mit anschließender Analyse der Wirkungen Ihrer Entscheidung und den Konsequenzen für die weitere Planung im Team erarbeiten.