MBA Human Capital Management

Der MBA-Studiengang Human Capital Management steht im Kontext einer “Konstanzer BWL”, die generalistisch ausgerichtet ist.

Generalistisch heißt, dass die Abgänger dieses Studiengangs Betriebswirtschaftslehre ausgezeichnete Kenntnisse betriebswirtschaftlicher Instrumente und Methoden haben, über eine überdurchschnittliche Sprachkompetenz verfügen (Englisch + 2. Fremdsprache), das Thema soziale und moralische Verantwortung des Unternehmens und der einzelnen Führungskräfte als relevant für wirtschaftliche Entscheidungen erachten und ihre Praxisnähe durch zwei Praxissemester im In- und Ausland erwerben.

Auf der Basis dieser generalistischen Grundausrichtung der “Konstanzer BWL” ist der MBA HCM eine Spezialisierung, die aus den Lehr- und Forschungsressourcen des Fachbereichs schöpfen kann.

Die Bezeichnung als Human Capital Management und nicht als Human Resource Management ist dabei nicht zufällig, sondern systematisch.

Der Fokus des Studiums wird entwickelt aus der Kapitaleigenschaft personaler Ressourcen im Unternehmenskontext. Insofern stellt er eine theoretische und auch praktische Innovation dar.